Im Geburtshaus Bremen gibt es zwei geburtshilfliche Teams. Die Teamarbeit hat sich bewährt, um persönlichen Kontakt zu ermöglichen und gleichzeitig gute Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Schwangerschaft

Der erste Schritt ins Geburtshaus erfolgt beim Infonachmittag oder/und einem persönlichen Erstgespräch. Hier lernen Sie eine Hebamme, das Haus und unsere Arbeitsweise kennen. Wenn Sie durch uns betreut werden möchten, lernen Sie die Hebammen Ihres Teams bei Vorgesprächen, die Geburtshaus oder zu Hause stattfinden, bei Vorsorgeuntersuchungen und im Geburtsvorbereitungskurs kennen. So kann die Basis für ein Vertrauensverhältnis entstehen.
Bei der Anamnese, einem ausführlichen Vorgespräch können individuelle Fragen über Besonderheiten oder auch über Kriterien, die evtl. gegen eine außerklinische Geburt sprechen, geklärt werden.
 
Die Vorsorgeuntersuchungen können, abgesehen von den 3 empfohlenen Ultraschalluntersuchungen, ganz bei uns oder im Wechsel mit Ihrer/Ihrem Frauenärztin/arzt stattfinden. Es ist uns wichtig, Sie in der Schwangerschaft medizinisch und persönlich zu begleiten, als Teil der Rund-um-Betreuung und auch aus Sicherheitsgründen.

Ca. 4 Wochen vor dem Entbindungstermin besprechen wir bei einem Hausbesuch mit Ihnen, mit welchen Zeichen sich die Geburt ankündigen kann und wie der Ablauf bei Geburtsbeginn sein wird.
Noch offene Fragen können geklärt werden und Sie bekommen die Handynummern und den Bereitschaftsplan Ihrer Hebammen.


Geburt

Ab 3 Wochen vor dem Termin sind Sie in der sogenannten Bereitschaftszeit, d.h. wir sind für Sie rund um die Uhr erreichbar. Während der Geburt begleiten wir Sie immer in 1:1 Betreuung, d.h. eine Hebamme ist nur für Sie zuständig und begleitet Sie vom Beginn der Geburt bis zu dem Zeitpunkt an dem Sie mit Ihrem Kind nach Hause fahren. Diese kontinuierliche Hebammenbegleitung fördert einen sicheren und ungestörten Geburtsverlauf.
Bei Bedarf können wir jederzeit eine zweite Hebamme dazu rufen.
Neben der medizinischen Betreuung der Geburt stehen Sie als werdende Eltern mit Ihren Wünschen und Bedürfnissen im Mittelpunkt.

Wenn Ihr Kind geboren ist, geben wir Ihnen viel Zeit und Raum, damit Sie ungestört und in Ruhe zueinander finden können. Der warme Geburtsraum, das abgedunkelte Licht und der ununterbrochene Hautkontakt zur Mutter unterstützen Ihr Kind beim Übergang ins Leben außerhalb des Mutterleibes.
Bonding zu fördern ist für uns selbstverständlich.

Nachdem die Plazenta (Mutterkuchen) geboren ist, wird eine evtl. Geburtsverletzung von uns genäht. Wir helfen beim ersten Anlegen, führen die erste Vorsorgeuntersuchung des Kindes (U1) durch und nach genügend erstem Kennenlernen fahren Sie  2-4 Stunden nach der Geburt mit Ihrem Kind nach Hause. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie und Ihr Kind fit sind.


Wochenbett

Der erste Wochenbettbesuch findet ein paar Stunden nachdem Sie mit Ihrem Kind nach Hause gekommen sind statt.
Die Betreuung wird natürlich von einer Hebamme Ihres Teams übernommen, in der Regel von Ihrer Geburtshebamme.

Wir betreuen Sie auch vor und nach der Geburt, wenn Sie im Krankenhaus gebären möchten.